Geschäftsbericht

SRH schließt 2019 erfolgreich ab

  • News des Tages
SRH schließt 2019 erfolgreich ab
© SRH

Das Bildungs- und Gesundheitsunternehmen SRH hat im Geschäftsjahr 2019 weiter zugelegt. Der Umsatz stieg um 7 Prozent auf rund 1,1 Milliarden Euro. Das Betriebsergebnis ist um 1,9 Millionen Euro auf 25,9 Millionen Euro gestiegen. Der Jahresüberschuss ist um 13,3 Prozent auf 25,6 Millionen Euro gewachsen.

Im größten Unternehmensbereich Gesundheit ist der Umsatz um 52,5 Millionen Euro auf 779,1 Millionen Euro gestiegen. Das Betriebsergebnis ist indes auf 34,7 Millionen Euro gesunken (2018: 38,5 Millionen Euro), was auf höhere Kosten für Leasingpersonal sowie erhöhte periodenfremde Aufwendungen bei den SRH Kliniken Landkreis Sigmaringen zurückzuführen sei, erklärte SRH. In den zwölf
Akutkrankenhäusern, sechs Rehabilitationskliniken und 28 MVZ wurden insgesamt 1.148.280 Patienten betreut - 94.720 mehr als im Vorjahr.

"Die SRH ist nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2019 wirtschaftlich solide aufgestellt, um jetzt gut mit den Folgen der Corona-Krise umgehen zu können. Als gemeinnütziges Stiftungsunternehmen investieren wir weiterhin, um unsere Angebote auszubauen, und prüfen Akquisitionen, die uns qualitativ voranbringen", sagt Prof. Dr. Christof Hettich, Vorstandsvorsitzender der SRH.

Im ersten Halbjahr 2020 hatte SRH die Klinikum Burgenlandkreis GmbH erworben, zu der zwei Kliniken in Naumburg und Zeitz gehören. 

Autor

 Florian Albert

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich