Pflege

Steuervorteile für Pflegekräfte gefordert

  • News des Tages
Steuervorteile für Pflegekräfte gefordert
Savings, Failure © GettyImages/Sezeryadigar

Die Diakonie fordert Steuervorteile für Pflegekräfte. Ein Freibetrag von 500 Euro monatlich könnte nach Ansicht der bayerischen Diakonie den Pflegeberuf attraktiver machen. "Das wäre ein erster Schritt in eine richtige Richtung", zitiert die Zeit Diakonie-Vorständin Sandra Schuhmann. Eine Umsetzung wäre schnell möglich und würde sich direkt auf den Geldbeutel der Pflegekräfte auswirken.  

2050 werden nach Schätzungen allein in Bayern 60.000 bis 150.000 Vollzeitkräfte in der Pflege fehlen. Deshalb müssten die Arbeitsbedingungen verbessert werden, auch um zu verhindern, dass angesichts der Belastungen der Pandemie weitere Pflegekräfte aus ihrem Beruf aussteigen. Auch der Deutsche Pflegerat appelierte vor kurzem an die Politik, dringend die Arbeitsbedingungen zu verbessern. Die Pflegepersonalregelung PPR 2.0 müsse dringend umgesetzt werden, so DPR-Präsident Franz Wagner. Der demographische Wandel verschärft die Situation zusätzlich: Allein in den nächsten zehn bis zwölf Jahren werden etwa 500.000 Pflegekräfte das Rentenalter erreichen. 

 

Autor

 Luisa-Maria Hollmig

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich