Nach Hackerangriff

Systeme in Wolfenbüttel laufen wieder

  • News des Tages
Systeme in Wolfenbüttel laufen wieder
© GettyImages/anyaberkut

Nach dem Hackerangriff Mitte Juli auf das Städtische Klinikum Wolfenbüttel sind alle klinischen IT-Systeme wieder angelaufen. Die polizeilichen Ermittlungen laufen noch und in den kommenden Wochen soll der Vorfall intern aufgearbeitet werden, teilt das Klinikum mit. 

„Personenbezogene Daten sind nach heutigem Wissensstand und auch nach Meinung des beauftragten IT-Forensik-Teams nicht abgeflossen. Aufgrund der sehr guten internen Zusammenarbeit aller Abteilungen konnten bereits einen Tag nach dem Angriff alle klinisch notwendigen Systeme wieder in Betrieb genommen werden“, berichtet Geschäftsführer Axel Burghardt. Aus Sicherheitsgründen und aufgrund einiger Umstellungen der IT-Infrastruktur wurde parallel eine Papierdokumentation geführt, die mittlerweile wieder eingestellt wurde.

In der Nacht vom 13. auf den 14. Juli versuchten bislang unbekannte Tätger, das Klinikum mittels Verschlüsselungstrojaner zu attackieren, um Lösegeld zu erpressen. Der Eingriff konnte laut Klinikum jedoch rasch eingedämmt werden. Die IT-Systeme wurden heruntergefahren und die Klinik komplett vom Netz genommen. Diese Entscheidung sei "goldrichtig" gewesen, erklärte Sebastian Skalski, Abteilungsleiter Informationstechnologie am Klinikum. Die Patientenversorgung war von dem Angriff nicht betroffen. 

Krankenhäuser geraten immer wieder ins Visier von Hackern. Alleine im vergangenen Jahr wurden mindestens 43 Angriffe auf Gesundheitsdienstleister registriert. So war im September über Wochen der Betrieb der Düsseldorfer Uniklinik lahmgelegt worden, unter anderem war das Klinikum für 13 Tage von der Notfallversorgung abgemeldet. 2016 hat das Lukaskrankenhaus Neuss einen Hackerangriff mit Erpressungsversuch abgewehrt. Die Sicherheitsstandards wurden seitdem verschärft.

Autor

 Luisa-Maria Hollmig

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich