IT-Sicherheit

Zahl der Cyberangriffe auf Kliniken hat sich verdoppelt

  • Digitalisierung
Zahl der Cyberangriffe auf Kliniken hat sich verdoppelt
© GettyImages/anyaberkut

Bis Anfang November registrierte die Bundesregierung 43 erfolgreiche Angriffe auf Gesundheitsdienstleister - doppelt so viel, wie im vergangenen Jahr. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (FAS). Die Zahlen gehen aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der FDP-Fraktion hervor. 

Die hohen Zahlen werden damit begründet, dass sich die Krankenhäuser immer weiter digitalisieren und damit auch mehr Angriffsfläche bieten. "Es gibt immer wieder Angriffswellen auf bestimmte Bereiche", zitiert die FAS Isabel Münch, die sich im Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) um Deutschlands kritische Infrastruktur kümmert, "in der Corona-Zeit ist auch die Zahl der Angriffe auf Krankenhäuser gestiegen". Zwar würden die Kliniken im Bereich IT-Sicherheit aufholen, doch noch nicht jede Einrichtung sei dort, wo sie sein müsste. Mindestens 15 Prozent der IT-Investitionen müssten in die IT- und Cybersicherheit gehen, so Münch.

Bei den Angriffen ginge es nicht unbedingt um Spionage, vielmehr würden die Daten der Betroffenen so verschlüsselt, dass sie unbrauchbar werden. Gegen hohe Summen, in der Regel in Form von Bitcoins an eine anonyme Adresse, würden die Kriminellen anbieten, die Daten wieder zu entschlüsseln. Zuletzt wurde die Düsseldorfer Uniklinik von so einer Attacke getroffen. Infolgedessen meldete sich das Klinikum von der Notfallversorgung ab, auch die Zahl der Operationen sank. 

Wie sich Kliniken in der IT besser und sicherer aufstellen können, ist auch Thema auf dem DRG-Forum | Digital am 19. März 2021. Dort debattieren Experten, wie Kliniken die Mittel aus dem KHZG am besten beantragen und im Rahmen einer konsistenten IT-Strategie nutzen können.

Autor

 Luisa-Maria Hollmig

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich