– Urteil des LG Köln vom 31.05.2006, Az.: 25 O 467/98 –

Angeblich fehlerhafte Überwachung eines suizidgefährdeten Patienten

  • Pflege- und Krankenhausrecht
  • 01.01.2007
Ausgabe 1/2007

Pflege- & Krankenhausrecht

Ausgabe 1/2007

In aller Kürze
In der Praxis werden den zuständigen Haftpflichtversicherern immer wieder Schadensfälle aus der Psychiatrie gemeldet, bei denen es um den Vorwurf geht, einen Suizidversuch pflichtwidrig nicht rechtzeitig erkannt oder verhindert oder den Patienten nicht ordnungsgemäß überwacht zu haben. Zwar ist auch heute noch rechtlich dem Grunde nach unstreitig, dass der Krankenhausträger und seine Mitarbeiter die Pflicht haben, Patienten vor Selbstschädigungen zu bewahren, die ihnen durch…

Autor

Ausgabe online durchblättern

Die vollständige Ansicht steht nur unseren registrierten Usern zur Verfügung. Werden Sie auch Abonnent.

Login

Ähnliche Artikel

Unsere Zeitschriften

f&w
Pflege und Krankenhausrecht

Empfehlung der Redaktion

Entgeltverhandlungen 2018: Was Krankenhäuser jetzt wissen müssenm

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich