mit tödlichem Ausgang

Der doppelte Bettsturz

  • Pflege- und Krankenhausrecht
  • 01.04.2004

Pflege- & Krankenhausrecht

Ausgabe 4/2004

Der nachfolgend geschilderten Schadenfall aus der Praxis eines Haftpflichtversicherers handelt von einem Bettsturz und soll das hohe Verletzungsrisiko der Patienten einerseits und die in solchen Situationen mitunter sehr schwierige Konfliktlage der beteiligten Ärzte und Pflegekräfte andererseits verdeutlichen.

In aller Kürze:

Wenn ein Bettgitter vom Arzt als indiziert angesehen wird und das Anbringen "vergessen" wird, liegt ein Organisationsverschulden des Krankenhauses vor.
Ein späterer…

Autor

Ausgabe online durchblättern

Die vollständige Ansicht steht nur unseren registrierten Usern zur Verfügung. Werden Sie auch Abonnent.

Login

Ähnliche Artikel

Unsere Zeitschriften

f&w
Pflege und Krankenhausrecht

Empfehlung der Redaktion

Entgeltverhandlungen 2018: Was Krankenhäuser jetzt wissen müssenm

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich