Rechtsfrage zur Befristung von Kostenzusagen

  • Recht
  • 01.03.2003
Ausgabe 3/2003

Pflege- & Krankenhausrecht

Ausgabe 3/2003

Frage eines Krankenhausdirektors:
Eine Krankenkasse nimmt für sich das Recht in Anspruch, generell alle Kostenzusagen zu befristen. Ein Landesvertrag nach § 112 Abs. 2 Nr. 1 SGB V über die allgemeinen Bedingungen der Krankenhausbehandlung besteht in dem Bundesland, in welchem unser Krankenhaus seinen Sitz hat, nicht. Wie beurteilen sie das Verhalten der Krankenkasse in rechtlicher Sicht?

Antwort des Rechtsanwalts Dr. Ulrich Trefz:
Die Frage, ob Krankenkassen Kostenübernahmeerklärungen befristen…

Autor

Ausgabe online durchblättern

Die vollständige Ansicht steht nur unseren registrierten Usern zur Verfügung. Werden Sie auch Abonnent.

Login

Ähnliche Artikel

Unsere Zeitschriften

f&w
Pflege und Krankenhausrecht

Empfehlung der Redaktion

Entgeltverhandlungen 2018: Was Krankenhäuser jetzt wissen müssenm

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich