Schwarz-Grün in NRW

Laumann bleibt Gesundheitsminister

  • Krankenhausplanung
Laumann bleibt Gesundheitsminister
© MAGS NRW

Der 64-jährige Karl-Josef Laumann bleibt Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen. Das war auch der Wunsch des gelernten Maschinenschlossers. Der erfahrene Gesundheitsminister hatte in der zurückliegenden Legislaturperiode eine Reform der Krankenhausplanung angestoßen, die im föderalen Deutschland beispiellos ist. Nun darf Laumann die Theorie in die Praxis umsetzen. Schon im Vorfeld hatte der Minister unterstrichen, dass das nicht ohne frisches Geld gehe. Im Koalitionsvertrag von CDU und Grünen ist von „erheblichen Summen“ die Rede. Am Ende des Prozesses soll auch die Schließung von Krankenhäusern stehen – und das hat politische Sprengkraft. Die SPD spricht bereits von einem Kahlschlag bei den Krankenhäusern. 

Autor

 Jens Mau

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich