Ärztegehälter

MB und VKA finden keinen Tarifabschluss

  • News des Tages
MB und VKA finden keinen Tarifabschluss
© GettyImages/lappes

Auch die dritte Tarifrunde zwischen der Ärztegewerkschaft Marburger Bund und der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) ist ergebnislos verlaufen. Wolfgang Heyl, Verhandlungsführer der VKA erklärte, man habe ein gutes Angebot vorgelegt. Der Marburger Bund hingegen nannte es „inakzeptabel“. Im zweitägigen Termin haben die kommunalen Krankenhäuser eine Corona-Sonderzahlung in Höhe von 1.200 Euro angeboten. Zudem boten die Arbeitgeber auch beim Bereitschaftsdienst und Rufbereitschaften Verbesserungen an „und keineswegs Verschlechterungen, wie der Marburger Bund behauptet“, so Heyl. Der Marburger Bund moniert: „Obwohl die aktuelle Entgelttabelle mit Wirkung zum 30. September 2021 gekündigt wurde, bieten die Arbeitgeber eine lineare Erhöhung der Gehälter erst zum 1. Januar 2023 – das heißt nach 15 sogenannten Leermonaten – um lediglich 1,65 Prozent und danach zum 1. Januar 2024 um weitere 1,65 Prozent an.”

Heyl appellierte an die Gewerkschaft: „Der Marburger Bund sollte die Chance nutzen, ohne Streik am Verhandlungstisch zu einem Ergebnis zu kommen. Wir werden uns hierfür konstruktiv einbringen.“ Der nächste Verhandlungstermin ist für den 14. Februar 2022 vorgesehen. Der Abschluss zwischen MB und den kommunalen Kliniken gilt als richtungsweisend für die Ärztetarife anderer Krankenhausträger. 
 

Zum Thema

Die Tarifverhandlungen zwischen dem Marburger Bund und der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände laufen bereits seit Oktober. Die Rufbereitschaft ist bei Klinikärzten beliebt. Die Gewerkschaft Marburger Bund (MB) fordert in den Tarifverhandlungen mit den kommunalen Kliniken nun eine Beschränkung und eine bessere Vergütung der Rufbereitschaft. Im Interview nimmt Wolfgang Heyl, Verhandlungsführer der kommunalen Kliniken, Stellung zu den MB-Forderungen. 

Autor

 Jens Mau

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich