Klinikmarkt

Unnaer Krankenhäuser fusionieren zum Christlichen Klinikum Unna

  • News des Tages
Unnaer Krankenhäuser fusionieren zum Christlichen Klinikum Unna
Closeup shot of two businessmen shaking hands in an office © Cecilie_Arcurs

Das Evangelische Krankenhaus Unna und das Katharinenhospital werden unter dem gemeinsamen Namen "Christliches Klinikum Unna" (CKU) laufen. Der Zusammenschluss, der am 30. Oktober vollzogen wird und im März vom Bundeskartellamt genehmigt wurde, mache nun eine noch engere Zusammenarbeit der Spezialisten beider Häuser möglich, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung. 

Den Patienten stehen mit dem Zusammenschluss 712 Planbetten zur Verfügung. In über 30 Fachabteilungen und zertifizierten Zentren werden rund 32.500 Patienten stationär behandelt, 60.000 ambulant. Insgesamt sind am CKU 2.000 Menschen beschäftigt. Wie Antenne Unna berichtet, gehe es bei der Fusion nicht um Personaleinsparungen. Im Vordergrund stünden optimierte Abläufe und die Organisation der Verwaltung. Für bisherige Mitarbeitende werde sich nichts ändern. Neue Mitarbeiter erhalten Arbeitsverträge nach katholischem Arbeitsrecht, heißt es weiter. 

Der Festakt zur Fusion findet unter Corona-Bedingungen komplett online statt.

Autor

 Luisa-Maria Hollmig

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich