Leitlinien

Von Covid zu Post-Covid

  • Reha
  • Reha
  • 25.11.2020

f&w

Ausgabe 12/2020

Seite 1148

Von Covid zu Post-Covid
Volker Hippler

„Reha. Macht’s besser!“ ist das Motto einer aktuellen Kampagne mit mehr als 250 Kliniken und Verbänden in Deutschland, die hervorhebt, was medizinische Rehabilitation leistet. Wie leistungsfähig und flexibel Reha-Kliniken sind, beweisen diese seit Beginn der Corona-Pandemie wieder eindrucksvoll. Erst wurden sie als Reservekrankenhäuser genutzt, um Akutkliniken zu entlasten – gerade in Regionen mit erhöhten Fallzahlen waren sie damit ein wichtiger Partner in der Versorgung von Akutpatienten, in Schwerpunkteinrichtungen auch von Covid-19-Fällen. Im weiteren Verlauf der Pandemie wurde und wird alles getan, um den Rehabilitanden aller Fachbereiche eine sichere Reha zu ermöglichen: Schichtbetrieb beim Essen, adäquate Covid-Diagnostik und Testung bei Aufnahme, Anpassung der gruppentherapeutischen Konzepte, Eindämmung des Publikumsverkehrs. Maßnahmen, die Personalressourcen, Kreativität und Durchsetzungsvermögen fordern und dies mittlerweile ohne ausreichende Gegenfinanzierung.

Seit es Gewissheit über die ersten gravierenden Folgeschäden der Erkrankung gibt, sind es wieder Reha-Kliniken, die parat stehen. Dafür wurden geeignete Konzepte neu entwickelt, die körperliche und psychische Auswirkungen einer Covid-19-Erkrankung in den Blick nehmen. Auch hier zeigt die Rehabilitation wieder einmal, wie flexibel und leistungsfähig sie ist und wie unmittelbar sie auf den Bedarf an dringend erforderlichen bedarfsgerechten Behandlungsangeboten reagiert. Und die Nachfrage steigt stetig, analog zur Zahl der offiziell als genesen geltenden Covid-Patienten. Vom Post-Covid-Syndrom spricht man, wenn ehemals infizierte Patienten mit körperlichen und/oder psychischen Beschwerden zu kämpfen haben. Die Expertise dafür ist in den Reha-Kliniken mit entsprechenden Fachbereichen vorhanden, das Krankheitsbild neu und herausfordernd. MediClin hat an den Standorten Königsfeld (Schwarzwald) und Reichshof (Oberbergischer Kreis) bereits Angebote zur Behandlung des Post-Covid-Syndroms etabliert – mit guter Nachfrage, auch von Patienten aus dem Ausland. Doch das Virus hinterlässt auch seine Spuren bei Menschen, die nicht infiziert waren. Wir sprechen hier von den seelischen Auswirkungen, von Corona-assoziierten psychosomatischen Erkrankungen. Auch hier herrscht bereits Bedarf an qualifizierten Angeboten. Man denke nur an Menschen in seelischen Überforderungssituationen wie Beschäftigte in der Alten- oder Krankenpflege. Auch in dieser Zielgruppe, für die wir bislang am Standort Bad Münder in Niedersachsen ein Behandlungsangebot eingeführt haben, besteht Nachfrage.

Das beweist: Das Verantwortungsbewusstsein unserer Experten in den Reha-Kliniken und die Bereitschaft, einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsversorgung in jeder Situation zu leisten, sind bemerkenswert. „Reha. Macht’s besser!“ ist in Zeiten von Corona deshalb die zentrale Botschaft an Politik und Patienten, um bedarfsgerechte Versorgung auch jenseits der Intensivmedizin zu verbessern und die Leistungsfähigkeit unserer Gesundheitsversorgung zu erhalten.

Autor

Weitere Artikel dieser Ausgabe

f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus

Die Fachzeitschrift für das Management im Krankenhaus

Erscheinungsweise: monatlich

Zeitschriftencover

Klinik-Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen täglichen Klinik-Newsletter und erhalten Sie alle News bequem per E-Mail.

* Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig News aus der Gesundheitswirtschaft zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich