Frage 108: Muss sich die Pflegekraft vor einer Psychopharmaka-Gabe bei Dementen über die Einwilligung des Betreuers vergewissern?

  • Pflege- und Krankenhausrecht
  • 01.03.2008
Ausgabe 3/2008

Pflege- & Krankenhausrecht

Ausgabe 3/2008

Frage einer Journalistin:
Ich arbeite an einem Zeitungsartikel zum Neuroleptikagebrauch bei dementen Altenheimbewohnern. Können Sie mir Auskunft zu folgender Frage geben: Ist das Pflegepersonal im Heim verpflichtet, sich zu vergewissern, dass die aufgeklärte Einwilligung des Betreuers (bei Einwilligungsunfähigkeit des Bewohners) für die Psychopharmakagabe vorliegt? Macht es sich also strafbar, wenn es das nicht tut? Oder ist es vielmehr so, dass das Pflegepersonal sich nur dann strafbar macht,…

Autor

Ausgabe online durchblättern

Die vollständige Ansicht steht nur unseren registrierten Usern zur Verfügung. Werden Sie auch Abonnent.

Login

Ähnliche Artikel

Unsere Zeitschriften

f&w
Pflege und Krankenhausrecht

Empfehlung der Redaktion

Entgeltverhandlungen 2018: Was Krankenhäuser jetzt wissen müssenm

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich