– von rechtlicher Seite gibt es keine Einwände –

Individuelle Blisterpackungen für die Patientenversorgung

  • Pflege- und Krankenhausrecht
  • 01.01.2001
Ausgabe 1/2001

Pflege- & Krankenhausrecht

Ausgabe 1/2001

In aller Kürze
– Gegen individuelle Blisterpackungen bestehen rechtlich keinerlei Bedenken.
– Die Patientenversorgung wird sicherer, weil der Apotheker „der profunde Kenner in der Medikamentenversorgung“ ist.
– Im Haftungsrecht haftet jeder persönlich, so dass Hausarzt, Apotheker und Pflegeheim jeweils getrennt zu betrachten sind.
– Das Stellen auf Station bietet keine höhere Sicherheit als die Blisterpackung.
– Das wöchentliche Stellen ist pharmakologisch und hygienisch unbedenklich.
– Den…

Autor

Ausgabe online durchblättern

Die vollständige Ansicht steht nur unseren registrierten Usern zur Verfügung. Werden Sie auch Abonnent.

Login

Ähnliche Artikel

Unsere Zeitschriften

f&w
Pflege und Krankenhausrecht

Empfehlung der Redaktion

Entgeltverhandlungen 2018: Was Krankenhäuser jetzt wissen müssenm

Weitere Artikel dieser Ausgabe

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich