Finanzen

Krankenhausfinanzierung, DRG und PEPP

Nachrichten aus 01/2017

Keine Systemumkehr
Nachgefragt

Keine Systemumkehr

  • f&w
  • Ausgabe 11/2015

In einer großen Allianz haben die Verbände der Leistungserbringer in der Psychiatrie ein gemeinsames Gegenkonzept zu PEPP entwickelt. Rückendeckung erhalten sie dabei von der SPD. Maria Michalk, neue Unionssprecherin für Gesundheit, sieht keine Alternative zum derzeitigen PEPP-Ansatz und wundert sich…

Aktives Finanzmanagement

In die richtigen Bahnen lenken

  • Finanzierung
  • Ausgabe 7/2016

Die Mühlenkreiskliniken verstehen unter Finanzmanagement nicht nur die Initialfinanzierung von Investitionen, die sich in einem adäquaten Verbindlichkeitenmanagement niederschlägt, sondern auch eine aktive Einflussnahme auf Bestände und Zahlungsflüsse. Unser Autor hält dies für dringend geboten, um…

Modellvorhaben nach § 64b SGB V

Übung macht den Meister

  • f&w
  • Ausgabe 7/2016

Modellvorhaben können aus Sicht der Techniker Krankenkasse wichtige Impulse für die Ausgestaltung des künftigen psychiatrischen Versorgungssystems liefern. Neben der Erprobung neuer Behandlungskonzepte mit dem Fokus auf die ambulante Betreuung sind sie Vorreiter einer Leistungs- und…

Umbau des G-DRG-Systems 2017

Nehmen und Geben

  • f&w
  • Ausgabe 1/2017

Die Selbstverwaltungspartner haben bereits Ende September den Fallpauschalenkatalog für 2017 konsentiert – mit umfangreichen Änderungen der Methodik. Das Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus hat demnach die Sachkostenanteile gezielt umverteilt und damit verbunden die Personalkosten höher…

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich