Finanzen

Krankenhausfinanzierung, DRG und PEPP

Nachrichten aus 02/2018

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel
Entgeltverhandlungen 2018

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

  • f&w
  • Ausgabe 3/2018

Fachkräftemangel, Investitionsstau und weiter zunehmende MDK-Prüfungen bringen immer mehr Krankenhäuser in wirtschaftliche Schieflage. Die Krankenkassen profitieren zwar von der guten Konjunktur und feiern Mitgliederrekorde, müssen aber teilweise Zusatzbeiträge erheben. Beide Seite haben immer weniger…

Aufwendige Pflege
Umbau des G-DRG-Systems 2018

Aufwendige Pflege

  • f&w
  • Ausgabe 3/2018

Der im Oktober 2017 von den Selbstverwaltungspartnern verabschiedete aktuelle G-DRG-­Fallpauschalen-Katalog enthält als umfassendste Änderung die neu etablierten Zusatzentgelte zum erhöhten Pflegeaufwand für pflegebedürftige Patienten. Seit Implementierung des G-DRG-Systems zieht das Institut für das…

Schneise im Dschungel
TK-Vergütungsmodell

Schneise im Dschungel

  • f&w
  • Ausgabe 2/2018

Die Techniker Krankenkasse (TK) hat im August 2017 in Thüringen ein Hybrid-DRG-Modell gestartet. Für Vorstand Thomas Ballast ist es nur der erste Schritt in Richtung eines einheitlichen, sektoren­verbindenden und transparenten Vergütungssystems. Herr Ballast, warum, glauben Sie, brauchen wir in…

Die Richtung stimmt
Hybrid-DRG

Die Richtung stimmt

  • f&w
  • Ausgabe 2/2018

Die sektorale Trennung des deutschen Gesundheitssystems – in der Kapazitätsplanung wie in der Vergütungssystematik – trägt wesentlich dazu bei, dass sich Effizienzpotenziale nicht ausreichend realisieren lassen. Abhilfe sollen die sogenannten Hybrid-DRG der Techniker Krankenkasse schaffen, die…

Kalkulierte Willkür
Analyse des InEK-Sachkostenkonzepts

Kalkulierte Willkür

  • f&w
  • Ausgabe 2/2018

Seit Anfang 2017 ist ein neues Kostenregime in Kraft. Unsere Autoren haben Zahlen analysiert, dabei allerdings keine Sachkostenübervergütung in der Vergangenheit ausmachen können. Schlimmer noch: Die zuvor sachgerechte und hochwertige Kalkulation wird durch den willkürlichen Gestaltungseingriff…

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich