Personal

Personalmanagement, Recruiting und Employer Branding

Nachrichten aus 01/2017

„Tue Gutes und sprich darüber“
Arbeitgeberattraktivität

„Tue Gutes und sprich darüber“

  • f&w
  • Ausgabe 7/2016

Viel mehr Unternehmen sollten die Chancen eines Personalberichtes nutzen und so ihre Leistungen kommunizieren, meint Prof. Dr. Christoph Beck von der Hochschule Koblenz.  Wie wichtig ist ein Personalbericht für ein Unternehmen?  Ein Personalbericht eignet sich gut zur Kommunikation gegenüber den Stake-…

Personalbericht

Offen und ehrlich

  • f&w
  • Ausgabe 7/2016

Die Sana Kliniken AG widmet dem Thema Personal seit einigen Jahren breiten Raum im Geschäftsbericht. Innerhalb des Personalberichts werden ganz unterschiedliche Kennzahlensets veröffentlicht. Für das Krankenhausunternehmen ist er ein wichtiger Baustein für die erfolgreiche Positionierung als…

Ich bin dann mal weg
Beruflich im Ausland

Ich bin dann mal weg

  • GesundheitsWirtschaft
  • Ausgabe 1/2016

Eigentlich ist so ein Auslandsaufenthalt wie Pilgern: Man lernt viel über andere und sich selbst und kommt irgendwie positiv verändert zurück. Nicht nur persönlich, auch beruflich. Denn profitieren müssen letztlich die Arbeitgeber, die für den Aufenthalt Aufwand und Kosten auf sich nehmen.…

Weiterbildung von Ärzten

Auf der Schulbank

  • GesundheitsWirtschaft
  • Ausgabe 1/2016

Ärzte lernen nie aus, sie müssen sich ein Berufs­leben lang fortbilden. An Angeboten dafür mangelt es nicht: Fachlektüre, Qualitätszirkel mit Kollegen und Online­Seminare sind bei Ärzten beliebt, Datenbanken zu auf­wendigen Studien lesen sie dagegen weniger gern.  Dr. Ludger Wollring freut sich jedes…

Aufräumen ist angesagt
Arzt & Kommunikation

Aufräumen ist angesagt

  • GesundheitsWirtschaft
  • Ausgabe 1/2016

Angehende Mediziner müssen gut kommunizieren können und teamfähig sein, sagt Dr. Carsten Leffmann, Ärztlicher Geschäftsführer der Ärztekammer Schleswig-Holstein. Außerdem sollte man das Medizinstudium neu ordnen und über horizontal durchlässige Bildungskonzepte nachdenken, rät er im Interview. Herr Dr.…

Mehr Anerkennung bitte
Sprachkenntnisse von Zuwanderern

Mehr Anerkennung bitte

  • GesundheitsWirtschaft
  • Ausgabe 1/2016

Wer als Migrant in Deutschland Arzt werden möchte, muss zäh an diesem Plan festhalten. Zum einen ist die Legitimation der Ausbildung schwierig. Zum anderen gelten je nach Bundesland unterschiedliche Anforderungen für Sprachkenntnisse. Gleichzeitig sind Mediziner aus dem Ausland so gefragt wie nie zuvor.…

Ausländische Pflegekräfte in Deutschland

Sprache als Schlüssel

  • GesundheitsWirtschaft
  • Ausgabe 1/2016

In der Pflege werden händeringend Fachkräfte gesucht, gern auch aus dem Ausland. Hürden wie die spezielle Struktur der deutschen Berufs­ausbildung, der komplizierte Zugang zum Arbeitsmarkt für Nicht-EU-Bürger und Verständigungsprobleme erschweren jedoch den Weg in die hiesige Pflegebranche. …

Es geht aufwärts
Karriere bei der Krankenkasse

Es geht aufwärts

  • GesundheitsWirtschaft
  • Ausgabe 1/2016

„Typischer Bürojob, wie in einer Behörde“ – bei jungen Berufseinsteigern hatten Krankenkassen oft ein Imageproblem. Zu Unrecht: Mit internen Karriereprogrammen halten sie mittlerweile dagegen und versuchen, talentierte Leute zu gewinnen. Stefanie Gödecke hat schnell gemerkt, dass es weitergehen musste.…

Köpfe statt Steine
Einführung

Köpfe statt Steine

  • GesundheitsWirtschaft
  • Ausgabe 1/2016

Die deutsche Wirtschaft wächst trotz niedriger Investitionen in Maschinen und Gebäude. Es scheint, als erlebten wir den Übergang zu einer Ökonomie, in der die Kompetenzen der Mitarbeiter wichtiger sind als das Anlagevermögen der Betriebe. Der Aus-, Weiter- und Fortbildung im Gesundheitswesen steht damit…

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich