Politik

Aktuelles aus Gesundheitspolitik & Krankenhauspolitik

Nachrichten aus 12/2019

G-BA-Monitor

Geldspritze für Spitzenzentren

  • f&w
  • Ausgabe 1/2020

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat Kriterien für Zentren aufgestellt. Vor allem Unikliniken und Maximalversorger dürften sich freuen. Die Zahl der Standorte mit Zentren könnte sich bald halbieren – die verbliebenen bekommen dafür deutlich mehr Geld.

Spahns Großbaustelle 2020
Berliner Kommentar

Spahns Großbaustelle 2020

  • f&w
  • Ausgabe 1/2020

Als vor einem Vierteljahrhundert die Pflegeversicherung startete, sprach der damalige Sozialminister Norbert Blüm von einem „guten Tag für den Sozialstaat Deutschland“.

Pflegekräfte aus dem Ausland

Neue Agentur soll aufs Tempo drücken

  • Pflege
  • Ausgabe 1/2020

Die Deutsche Fachkräfteagentur für Gesundheits- und Pflegeberufe (Defa) soll Gesundheitseinrichtungen helfen, die Berufserlaubnis für Fachkräfte schneller zu bekommen. Die Agentur sitzt im Saarland und verspricht, Arbeitserlaubnisse innerhalb von sechs Monaten auszustellen. Sie soll in Zukunft auch…

Auf den Barrikaden

  • f&w
  • Ausgabe 1/2020

In der Klinikszene bebt es. Die Stimmung ist mies, die Manager fühlen sich gegängelt, von der Politik missverstanden. MDK, Personaluntergrenzen und PPP-RL, also die neuen Personal-Mindestvorgaben in der Psychiatrie – so heißen die Wutbringer der Szene. Vehement forderten die Organisationen der Kliniken…

Endlich mehr Personal
Pro PPP-RL

Endlich mehr Personal

  • f&w
  • Ausgabe 1/2020

Die Krankenkassen haben im G-BA gemeinsam mit den Patienten- und Ländervertretern für die PPP-RL gestimmt gestimmt. Dr. Ute Watermann und Olaf Neubert nennen die Gründe und schildern, warum die neuen Personalvorgaben aus ihrer Sicht ein Fortschritt sind.

Wächter alter Strukturen
Fusionskontrolle durch das Kartellamt

Wächter alter Strukturen

  • f&w
  • Ausgabe 6/2019

Die Fusionskontrolle im Klinikmarkt basiert auf Rechtsgrundlagen, die der aktuellen Entwicklung nicht mehr gerecht werden. Eine Weiterentwicklung täte gut, sagen unsere Autoren – und machen einen konkreten Vorschlag, wie es gehen könnte.

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich